Schönes Verhör

Acht der neun Jahre, in denen Robert im Viertel wohnte, war er beinahe täglich die 220 Schritte zu Ümits Büdchen gegangen, meistens am frühen Abend. Seitdem er das Rauchen aufgegeben hatte, gab es keinen Grund mehr, sich den Launen des Mannes auszusetzen, von dem sie sagten, er sei ein Arschloch. Und nun stand der kleine Mann, den das jahrelange Stehen und Sitzen im Laden verformt hatte ohne Schaufensterscheiben da. Denn die Wucht der Explosion von gegenüber hatte sämtliches Glas in kleinste Partikel zerlegt. Das Zeitschriftenregal war umgefallen und einer der Kühlschränke mit gläserner Tür. Natürlich war der als möglicher Augenzeuge auch zu befragen, und Greiper freute sich darauf, dem Türken des Arroganz heimzahlen zu können. Die Leute munkelten auch, dass es bei Ümit nicht bloß den üblichen Büdchenkram gäbe, also Zigaretten, Süßigkeiten, Getränke, Zeitungen und Zeitschriften, sondern auch Ware, die irgendwo vom Lkw gefallen wäre, ja, einige sagten, man könne bei ihm auch gezielt bestimmte Produkte bestellen. Und die ganz Mutigen sprachen hinter vorgehaltener Hand davon, dass es bei Ümit auch Schusswaffen zu kaufen gäbe. Dass der sich seinen E-Klasse-Kombi nicht mit Knabberzeug und Kippen zusammengespart haben konnte, war offensichtlich. Zweimal waren sie andeinander geraten, der Hauptkommissar und der türkische Kleinhändler. Einmal hatte Greiper versucht eine Flasche Bier umzutauchen, deren Kronkorken wohl undicht war, sodass die Brühe total schal schmeckte. Da hatte Ümit behauptet, Robert habe die geöffnete Flasche einfach zu lange rumstehen lassen.

Und dann war Robert eines Tages mit dem Hund von Elle aufgekreuzt, auf den er zwei Tage lang aufpassen sollte, und der Büdchenmann hatte ihm verboten, mit dem stinkenden Köter – so drückte er das aus – den Laden zu betreten. Auf jeden Fall mochte Greiper den Kerl nicht und fragte sich auch, weshalb kein Kollege je auf die Idee gekommen war, dem mal auf den Zahn zu fühlen.

publiziert am 14.06.11 in Völkerwanderung ¦ 849x gelesen ¦ noch kein Kommentar